Richtig Bewerben auf einen Nebenjob [inklusive Vorlagen]

Aushilfsjobs, Minijobs, Teilzeitjobs und Studentenjobs sind aus vielen Branchen nicht mehr wegzudenken. Allein in Deutschland gibt es derzeit mehr als sieben Millionen Nebenjobber. Ob Schüler, Student, Hausfrau/-man oder bereits Berufstätige – wer einen Nebenjob sucht, sollte bei seiner Bewerbung sorgfältig vorgehen. Bei der Bewerbung um einen Nebenjob gelten im Grunde immer noch die gleichen formalen Voraussetzungen wie für die Bewerbung um einen Vollzeitjob. Denn eine halbe Stelle ist nicht unbedingt mit einer halben Bewerbung zu ergattern.

Wenn in der Stellenanzeige nicht ausdrücklich angegeben wird, dass nur ein aktueller Lebenslauf oder eine Kurzbewerbung (Anschreiben und Lebenslauf) benötigt wird, sollte man von einer Standardbewerbung ausgehen.

Eine Standardbewerbung beinhaltet folgende Unterlagen:

  • Das Anschreiben ist im Grunde der wichtigste Part der Bewerbung um einen Nebenjob. Es sollte Deine Motivation beinhalten und überzeugende Argumente liefern, weshalb du der richtige für den Job bist. Wichtige Eigenschaften wie Fleiß, Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Offenheit und Flexibilität sollten hervorgehoben werden.
  • Ein Lebenslauf mit aktuellem Datum ist ein Muss. Dein Lebenslauf sollte auf Dich zugeschnitten sein und nur relevante Informationen zu deinen bisherigen Tätigkeiten beinhalten. Achte darauf, dass in deinem Lebenslauf keine größeren Lücken auftauchen. Zudem ist ein Bild nach wie vor von Vorteil. Bitte sehe aber davon ab, deinen letzten Urlaubsschnappschuss dafür zu nutzen. 🙂
  • Arbeitszeugnisse, Nachweise und Zertifikate sollten, wenn vorhanden, beigefügt werden. Aus diesen Unterlagen kann der Arbeitgeber ersehen, inwieweit du tatsächlich für die Tätigkeit qualifiziert bist.

Alle Dokumente sollten grundsätzlich am Computer erstellt werden.

Ein Deckblatt mit Bild ist nicht unbedingt nötig und kann bei dem einen oder anderen Nebenjob schon etwas zu viel des Guten sein. Denn den meisten Arbeitgebern ist durchaus bewusst, dass Nebenjobs meist lediglich als zusätzliche Verdienstquelle genutzt werden. Wenn ein Bild mitgeschickt werden soll muss mann aber darauf achten, dass es nicht nur professionell aussieht sondern auch zum Arbeitgeber passt. Auf keinen Fall sollten private Bilder verwendet werden!

Deshalb sollte sich deine Bewerbung auf das Wesentliche konzentrieren. Konkret bedeutet dies, dass bei “einfachen” Nebenjobs weniger die beruflichen Qualifikationen von Bedeutung sind. Wichtiger sind meistens ein freundlicher Umgang mit Menschen, ein sorgfältiges Arbeiten und Belastbarkeit.

Zudem ist es bei fehlenden Vorkenntnissen und Erfahrungen wichtig, aus der Not eine Tugend zu machen, z.B. „Meine fehlenden Erfahrungen im Service-Bereich, kann ich durch mein hohes Maß an Leistungsbereitschaft und meine Kommunikationsstärke ausgleichen“.

Wenn die komplette Bewerbung fast fertig ist, sollte unbedingt noch einmal die Rechtschreibung kontrolliert werden. Da man oft selber eigene Fehler übersieht, empfiehlt es sich einen Freund oder einen Verwandten zu bitten die Bewerbung noch einmal gründlich zu lesen und Rechtschreibfehler zu korrigieren.

Wie bewerbe ich mich richtig per Post, E-Mail oder Online?

Wenn um eine Bewerbung per Post gebeten wird, müssen alle Dokumente ausgedruckt werden. Unterschrieben werden muss in der Regel nur das Anschreiben. Alle Unterlagen kommen dann am besten in einen A4-Briefumschlag und werden an die in der Job-Beschreibung verschickt.

Bei der Bewerbung per E-Mail reicht es nicht aus die Dokumente als Word-Datei an die E-Mail anzuhegen. Einerseits muss in die E-Mail eine Art kleines Anschreiben, damit der Empfänger weiß, um was es geht. Hier ein Beispiel: “Sehr geehrte Damen und Herren, anbei erhalten Sie meine Bewerbung auf die ausgeschriebene Stelle als XXXX. Über eine positive Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen XXXX” Andererseits sollten die Bewerbungsunterlagen wenn möglich nur als PDF-Dateien angehängt werden. Dazu sind die PDF-Dateien als PDF-Dateien zu speichern. Das geht ganz einfach unter -> Datei -> Speichern unter -> Dateityp: PDF

Online-Bewerbungen sind Bewerbungen bei denen man seine Daten und seine Dokumente direkt auf einer Webseite an den Job-Anbieter übermittelt. Da sich diese Portale sehr voneinander unterscheiden, sollte man vor allem darauf achten, alle Informationen an der richtigen Stelle einzutragen oder hochzuladen. Auch hier sollte man auf die Rechtschreibung achten.


Kostenloser Download:

Hier hast du die Möglichkeit eine Vorlage für ein Anschreiben sowie für einen Lebenslauf herunterzuladen. Bitte achte darauf, diesen jedoch individuell auf die Ausschreibung und auf dich persönlich anzupassen.


 

Wenn du deine Unterlagen fertig hast, lass alles noch einmal von einem Freund oder Familienmitglied auf korrekte Rechtschreibung überprüfen.

Mit der richtigen Bewerbung steht deinem zukünftigen Nebenjob nun nichts mehr im Weg! Den Passenden Nebenjob findest du z.B. auf www.jobino.de.

Jetzt Gefällt mir klicken!schliessen
oeffnen