16. Mai 2017

AGB und Datenschutz

Allgemeine Geschäftsbedingungen und Datenschutz

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen | Datenschutzerklärung

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

I. Allgemeines, Anwendungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle rechtlichen Beziehungen der Firma Jobino UG (haftungsbeschränkt), Bundesallee 111, 12161 Berlin (nachstehend: “Jobino”) gegenüber den gewerblichen Nutzern (“Job-Anbietern”) der Internetseiten www.jobino.de und www.jobino.eu und allen Unterseiten (nachfolgend auch: “Internetseite”). Als Job-Anbieter gilt jeder, der sich auf der Internetseite registriert oder der mit Jobino einen Vertrag zur Nutzung der Internetseite abschließt.
(2) Abweichende Vorschriften der Job-Anbieter gelten nicht, außer Jobino hat dies ausdrücklich und schriftlich bestätigt. Individualvereinbarungen haben stets Vorrang.
(3) Der Vertragstext wird von Jobino nach dem Vertragsschluss nicht gespeichert und ist deshalb nicht zugänglich. Die Vertragssprache ist deutsch. Der Job-Anbieter kann diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen, speichern und ausdrucken.
(4) Die Geschäftsbeziehungen zwischen Jobino und dem Job-Anbieter unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
(5) Gerichtsstand ist Berlin, soweit der Job-Anbieter Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn ein Job-Anbieter keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder der Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

II. Leistungen von Jobino, Inhalte der Internetseite

(1) Die von Jobino zur Verfügung gestellte Internetseite bietet eine Plattform zur Veröffentlichung von Job-Angeboten. Auf der Plattform können sich Arbeitgeber als Job-Anbieter darstellen und aktuelle Stellenangebote für Job-Suchende ausschreiben. Job-Suchende können ohne Registrierung nach Job-Angeboten suchen, diese vergleichen und sich direkt bei Job-Anbietern bewerben. Jobino übernimmt hierbei keinerlei vermittelnde Tätigkeiten zwischen Job-Suchenden und Job-Anbietern.
(2) Jobino kann die Nutzer der Internetseite durch Links auf fremde Inhalte und Anwendungen Dritter (nachfolgend “Drittinhalte”) hinweisen. Solche Drittinhalte sind durch einen entsprechenden Hinweis deutlich gekennzeichnet. Wenn und soweit im Zusammenhang mit diesen Drittinhalten der Abschluss eines Vertrages angeboten wird, kommt dieser ausschließlich mit dem jeweiligen Drittanbieter zustande.
(3) Jobino kann den Zugang zu den eigenen Leistungen beschränken, sofern die Sicherheit des Netzbetriebes, die Aufrechterhaltung der Netzintegrität, insbesondere die Vermeidung schwerwiegender Störungen des Netzes, der Software oder gespeicherter Daten dies erfordern.
(4) Für die ständige, uneingeschränkte Verfügbarkeit der Internetseite (u.a. wegen Wartung) übernimmt Jobino keine Gewähr.

III. Zustandekommen des Vertrages

(1) Der Besuch der Internetseite ist auch ohne Registrierung möglich. Hierbei können unter anderem Job-Angebote gesucht werden, nicht jedoch aufgegeben werden. Eine Registrierung ist Voraussetzung für die Aufgabe einer Stellenanzeige.
(2) Ein entsprechender Online-Anzeigenauftrag zwischen dem Job-Anbieter und Jobino kommt erst durch schriftliche Bestätigung per E-Mail, Post oder Fax zustande, spätestens jedoch mit der Schaltung der Anzeige. Mündlich oder fernmündlich erteilte Bestätigungen sind rechtlich nicht verbindlich.
(3) Soweit Jobino sich zur Erbringung der angebotenen Dienste Dritter bedient, werden diese nicht Vertragspartner des Job-Anbieters.
(4) Jobino behält sich vor, Stellenanzeigenaufträge anzunehmen oder abzulehnen und auch nach Vertragsschluss aus rechtlichen, sittlichen oder ähnlichen Gründen zurückzuweisen. Der Job-Anbieter hat das Recht, über die Gründe der Zurückweisung informiert zu werden. Sofern der Job-Anbieter nicht in der Lage ist, eine umgestaltete, den Anforderungen von Jobino entsprechende Anzeige anzuliefern, hat der Job-Anbieter Anspruch auf Rückerstattung gezahlter Leistungen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wird ausdrücklich ausgeschlossen.

IV. Registrierung als Job-Anbieter

(1) Das Erstellen und Voröffentlichen von Job-Angeboten auf der Internetseite ist nur nach vorheriger Registrierung als Job-Anbieter möglich.
(2) Die Registrierung erfolgt durch die Eröffnung eines Nutzerzugangs, wobei jeder Job-Anbieter diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren muss. Mit dem Abschluss des Registrierungsvorgangs kommt zwischen Jobino und dem jeweiligen Job-Anbieter ein Vertrag über die Nutzung der Internetseite (nachfolgend: “Nutzungsvertrag”) zustande. Bis zum Abschluss des Registrierungsprozesses kann der Job-Anbieter seine Eingaben mit den üblichen Tastatur- und Mausfunktionen direkt in den entsprechenden Eingabefeldern korrigieren. Jobino bestätigt dem Job-Anbieter den Abschluss des Nutzungsvertrages per E-Mail. Der Job-Anbieter kann die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit unter www.jobino.de/static/agb abrufen. Ein Anspruch auf Abschluss eines Nutzungsvertrages besteht nicht.
(3) Die Registrierung ist nur unbeschränkt geschäftsfähigen natürlichen und juristischen Personen erlaubt, die zu gewerblichen Zwecken eine Job-Anzeige erstellen wollen. Des Weiteren müssen diese Personen dazu befugt sein, für das angegebene Gewerbe Stellenangebote veröffentlichen zu dürfen. Minderjährige dürfen sich nicht registrieren. Jeder Job-Anbieter darf pro Gewerbe nur einen Zugang anlegen. Eine Übertragung des Zugangs ist nicht möglich. Mehrfachregistrierungen, Registrierung unter falschen Namen oder mit mehreren E-Mail-Adressen sind nicht zulässig.
(4) Die von Jobino bei der Registrierung abgefragten Daten sind vollständig und korrekt anzugeben, z.B. Vor- und Nachname, aktuelle Adresse (kein Postfach), Telefonnummer und gültige E-Mail-Adresse. Ändern sich die angegebenen Daten nachträglich, so ist der Job-Anbieter verpflichtet, die Angaben umgehend entsprechend anzupassen.
(5) Bei der Anmeldung geben die Job-Anbieter eine E-Mail-Adresse als Nutzernamen an und wählen ein Passwort. Über die angegebene Kontaktdaten (u.a. E-Mail-Adresse) erfolgt die Kommunikation zwischen Jobino und dem Job-Anbieter. Wir empfehlen Ihnen ein Passwort, entsprechend der Richtlinien zur Erstellung eines sicheren Passwortes des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (externer Link) zu erstellen. Das Passwort muss vertraulich behandelt werden und vor dem Zugriff durch Unbefugte geschützt werden. Das Passwort darf nur an Personen weitergegeben werden, die berechtigt sind im Namen des Unternehmens und auf dessen Rechnung zu handeln.
(6) Jeder Job-Anbieter ist verpflichtet, Jobino umgehend zu informieren, wenn es Anhaltspunkte dafür gibt, dass sein Zugang missbraucht wurde. Jeder Job-Anbieter haftet grundsätzlich für sämtliche Aktivitäten, die unter Verwendung seines Zugangs vorgenommen werden und stellt Jobino von etwaigen Schadensersatzansprüchen von Dritten frei, außer der Job-Anbieter hat den Missbrauch nicht zu vertreten.

V. Dauer des Zugangs, Einstellung der Internetseite durch Jobino

(1) Die Registrierung als Job-Anbieter ist unbefristet. Ein Job-Anbieter kann seinen Nutzungsvertrag jederzeit schriftlich, direkt über die Internetseite (mit Klick auf “Profil-Löschen”) oder per E-Mail kündigen. Die Nutzungsdaten inklusive aller Job-Angebote werden innerhalb einer Woche nach Zugang der Kündigung gelöscht.
(2) Jobino behält sich vor, die Internetseite insgesamt einzustellen. Hierüber wird er die Job-Anbieter mindestens vier Wochen vorher per E-Mail informieren.
(3) Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt unberührt.

VI. Verhaltenspflichten der Job-Anbieter, Freistellung bei Verstößen

(1) Die Job-Angebote und Inhalte der Job-Anbieter auf der Internetseite werden von Jobino grundsätzlich nicht geprüft. Sollte Jobino allerdings Kenntnis davon erlangen, dass ein Job-Anbieter mit seinem Job-Angebot gegen diese Geschäftsbedingungen oder gegen gesetzliche Vorschriften verstößt, werden die rechtswidrigen Inhalte unverzüglich entfernt oder der Zugang zu diesen gesperrt.
(2) Allein der Job-Anbieter ist dafür verantwortlich, dass er über alle Rechte hinsichtlich der von ihm veröffentlichten Inhalte verfügt und dass dadurch keine Rechte Dritter verletzt werden. Der Job-Anbieter räumt Jobino mit der Veröffentlichung unwiderruflich und unentgeltlich das räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkte Recht zur Nutzung und Verwertung der von ihm bereitgestellten Inhalte auf der Internetseite ein. Darüber hinaus gewährt der Job-Anbieter Jobino für die Dauer des Nutzungsvertrages das Recht, ihn medienübergreifend, insbesondere auf der Internetseite selbst, gegenüber Dritten als “Referenzunternehmen” auch unter Wiedergabe genutzter oder bestehender Firmenlogos öffentlich für Werbezwecke benennen zu dürfen. Der Job-Anbieter kann diese Genehmigung jederzeit schriftlich widerrufen. Eine anderweitige Nutzung der vom Job-Anbieter übertragenen Inhalte ist nur mit dessen Zustimmung zulässig. In keinem Fall stellen Inhalte die Meinung von Jobino dar und Jobino macht sich diese auch nicht zu Eigen.
(3) Jeder Job-Anbieter verpflichtet sich, das Angebot der Internetseite nicht zu nutzen, um Inhalte zu veröffentlichen oder Nachrichten zu übermitteln, die bzw. deren Einstellung

  • sittenwidrig, pornographisch, rassistisch oder in sonst einer Weise anstößig sind,
  • unsachlich oder vorsätzlich unwahr sind,
  • die Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte, verletzen,
  • in sonst einer Weise gegen geltende Gesetze verstoßen bzw. einen Straftatbestand erfüllen,
  • Viren oder andere Computerprogramme beinhalten, welche Soft- oder Hardware beschädigen oder die Nutzung von Computern beeinträchtigen können,
  • Umfragen oder Kettenbriefe oder getarnte Werbung sind,
  • dem Zweck dienen, persönliche Daten von Anderen zu insbesondere geschäftlichen Zwecken zu sammeln und/ oder zu nutzen, oder
  • Teil einer konkurrierenden Dienstleistung sind.

(4) Sollte Jobino von einem Verstoß gegen die vorstehenden Bestimmungen erfahren, so bleibt es ihm vorbehalten, das Angebot zu ändern oder zu löschen. Sollten Dritte wegen eines solchen Verstoßes Schadensersatzansprüche gegenüber Jobino geltend machen, so hat der verantwortliche Job-Anbieter Jobino hiervon freizustellen.

VII. Sperrung

(1) Jobino kann folgende Maßnahmen ergreifen, wenn konkrete Anhaltspunkte dafür bestehen, dass ein Job-Anbieter gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen verletzt, oder wenn Jobino ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, insbesondere zum Schutz der anderen Job-Anbieter oder der Job-Suchenden:

  • Verwarnung des Job-Anbieters,
  • Vorläufige, teilweise oder endgültige Sperrung.

(2) Jobino kann einen Job-Anbieter endgültig von der aktiven Benutzung der Internetseite auch dann ausschließen (endgültige Sperre), wenn er bei der Anmeldung falsche Kontaktdaten angegeben hat, insbesondere eine falsche oder ungültige E-Mail-Adresse, wenn er andere Job-Anbietern oder Job-Suchenden in erheblichem Maße schädigt oder wenn ein anderer wichtiger Grund vorliegt.
(3) Sobald ein Job-Anbieter vorläufig oder endgültig gesperrt wurde, darf er die Internetseite auch mit anderen Nutzerzugängen nicht mehr nutzen und sich nicht erneut anmelden.

VIII. Systemintegrität und Störung der Internetseite

(1) Job-Anbieter dürfen keine Mechanismen, Software oder sonstige Scripts in Verbindung mit der Nutzung der Internetseite verwenden, die das Funktionieren der Internetseite stören können, insbesondere solche, die es ermöglichen, automatisierte Seitenaufrufe oder Seitenaufrufe zu generieren.
(2) Job-Anbieter dürfen keine Maßnahmen ergreifen, die eine unzumutbare oder übermäßige Belastung der Infrastruktur zur Folge haben können.
(3) Job-Anbieter dürfen keine von Jobino generierten Inhalte blockieren, überschreiben oder modifizieren oder in sonstiger Weise störend in die Internetseite eingreifen.

IX. Verantwortung für Inhalte, Haftung

(1) Jobino übernimmt keine Verantwortung dafür, dass die auf der Internetseite zur Verfügung gestellten Informationen und Dokumentationen vollständig und richtig sind sowie dem aktuellen Stand entsprechen. Dies gilt auch für alle auf der Internetseite enthaltenen Verlinkungen. Jobino ist für den Inhalt einer Seite, die mit einem solchen Link erreicht wird, nicht verantwortlich.
(2) Außerhalb der Haftung für Sach- und Rechtsmängel haftet Jobino unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht. Jobino haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) sowie für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Job-Anbieter regelmäßig vertraut), jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Insbesondere haftet Jobino für den Verlust von Daten nur in Höhe des Aufwandes, der entsteht, wenn der Job-Anbieter regelmäßig und anwendungsadäquat eine Datensicherung durchgeführt und dadurch sichergestellt hat, dass verloren gegangene Daten mit vertretbarem Aufwand wiederhergestellt werden können. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der vorstehenden Pflichten haftet Jobino nicht.
(3) Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie und bei arglistig verschwiegenen Mängeln.
(4) Ist die Haftung von Jobino ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung der Angestellten, Vertreter und Erfüllungsgehilfen.

X. Datenschutz

(1) Dem Job-Anbieter ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Nutzungsverhältnisses erforderlichen persönlichen Daten auf Datenträgern gespeichert werden. Der Job-Anbieter stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Durchführung des Nutzungsvertrages ausdrücklich zu. Hierzu zählen alle Daten, die zur ordnungsgemäßen Abwicklung des zwischen dem Job-Anbieter und Jobino zustande gekommenen Vertrages erforderlich sind, also insbesondere Name, Adresse, Kontaktdaten (Telefon- und Telefaxnummer, E-Mail-Adresse); aber auch die anonyme Auswertung von Dateien, die angefordert wurden sowie dem Namen der Datei, dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage, der übertragene Datenmenge, dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden etc.), einer Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers.
(2) Jobino ist in keinem Fall berechtigt, diese Daten in listenmäßiger oder sonst wie zusammengefasster Form zum Zwecke der Werbung an Dritte zu übermitteln.
(3) Die gespeicherten persönlichen Daten werden von Jobino vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) sowie des Telemediengesetzes (TMG). Dem Job-Anbieter steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Jobino ist in diesem Fall zur Löschung der persönlichen Daten des Job-Anbieters verpflichtet. Bei laufenden Vertragsverhältnissen eines Job-Anbieters erfolgt die Löschung nach Beendigung des Vertrages.
(4) Weiterführende Bestimmungen zum Datenschutz können jederzeit in unseren Datenschutzerklärung unter www.jobino.de/static/agb abgerufen werden.

XI. Änderung dieser AGB

Jobino behält sich vor, diese AGB jederzeit und ohne Nennung von Gründen zu ändern. Die geänderten Bedingungen werden dem Job-Anbieter per E-Mail spätestens zwei Wochen vor ihrem Inkrafttreten zugesendet. Widerspricht der Job-Anbieter der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von vier Wochen nach Empfang der E-Mail, gelten die geänderten AGB als angenommen. Jobino wird dem Job-Anbieter in der E-Mail, die die geänderten Bedingungen enthält, auf die Bedeutung dieser Frist gesondert hinweisen.

Diese AGB wurden von Rechtsanwalt Thomas Joschko (externer Link), aus der Kanzlei Schumacher & Partner erstellt.

Datenschutzerklärung

1. Zweckbestimmung

Jobino ist die eine Spezial-Jobbörse für Hilfs- und Nebenjobs. Unser Ziel ist es, Ihnen einen Service zu bieten, der so angenehm, sicher und zielführend wie möglich ist. Im Folgenden möchten wir Sie deshalb darüber informieren, welche Daten wir erheben, wozu wir diese verwenden und wie wir mit ihnen umgehen. Wir behandeln, Ihre Daten vertraulich und nur zum genannten Zweck. Dabei beachten wir grundsätzlich die rechtlichen Bestimmungen zum Datenschutz.
Job-Suchende müssen sich auf Jobino nicht registrieren und daher auch keine persönlichen Daten angeben. Es werden lediglich Informationen zur Sitzung erhoben, welche für eine komfortabele Nutzung von Jobino.de benötigt werden. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie unter Punkt 5 (Nutzungsdaten) in dieser Datenschutzerklärung.
Von Job-Anbieter erfragen wir zusätzlich personenbezogene Daten, da diese zum einen als Vertragsgrundlage dienen und zum anderen mitunter für die Inserierung der Job-Angebote notwendig sind. Näheres erläutern wir Ihnen in den nachfolgenden Punkten der Datenschutzerklärung.
Sollten Sie Fragen zum Datenschutz haben oder der Meinung sein, dass einzelne Erklärungen von uns nicht eingehalten werden oder gegen geltendes Recht verstoßen, dann schreiben Sie uns bitte umgehend an datenschutz@jobino.de.

2. Allgemeines

Ihre personenbezogenen Daten (Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, IP-Adresse, UmsatzssteuerID, Zahlungsinformationen) werden von uns, nur gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts verarbeitet. Von Job-Suchenden fragen wir diese Daten zu keinem Zeitpunkt ab (ausgenommen der IP-Adresse, siehe unten).
Die nachfolgende Datenschutzerklärung informiert Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten. Diese Datenschutzerklärung bezieht sich nur auf unsere Webseiten. Falls Sie über Links auf unseren Seiten auf andere Seiten weitergeleitet werden, informieren Sie sich bitte dort über den jeweiligen Umgang mit Ihren Daten.
Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

3. Bestandsdaten

(1) Ihre personenbezogenen Daten, soweit diese für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten), werden ausschließlich zur Vertragsabwicklung verwendet.
(2) Ohne Ihre ausdrückliche Einwilligung (z.B. zur Weitergabe Zwecks Kontaktaufnahme durch Bewerber) oder ohne gesetzliche Grundlage werden Ihre personenbezogenen Daten nicht an außerhalb der Vertragsabwicklung stehende Dritte weitergegeben. Nach vollständiger Vertragsabwicklung werden Ihre Daten für die weitere Verwendung gesperrt. Nach Ablauf der steuer- und handelsrechtlichen Vorschriften werden diese Daten gelöscht, sofern Sie nicht ausdrücklich in die weitere Nutzung eingewilligt haben.

4. Übertragung und Speicherung

Um Ihre Daten zu schützen und Missbrauch zu verhindern, verwenden wir unteranderem eine SSL (Secure Socket Layer) um die Datenübertragungen zwischen Nutzer und Webseite zu verschlüsseln. Die SSL-Verschlüsselung ist aktiv wenn die Adresse mit “httpS://” beginnt und Ihr Browser Ihnen die funktionierende Verschlüsselung bestätigt (oftmals durch ein Schloss oder Schlüsselsymbol). Wir weisen darüber hinaus darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.
Unabhängig davon, dass wir Ihre Daten schützen und nur mit vertrauenswürdigen Anbietern zusammenarbeiten, möchten wir Sie darüber informieren, wo Ihre personenbezogenen Daten gespeichert werden. Als Speicherort der personenbezogenen Daten, die Sie während des Registrierungsprozesses für Job-Anbieter oder zum Schalten von Stellenanzeigen angeben, nutzen wir eine Datenbank von Parse (parse.com). Parse ist ein Anbieter, der seine Server in den USA betreibt. Derzeit wird die USA unter Gesichtspunkten des Datenschutzes als “unsicher” eingestuft. Wir halten Parse für einen verlässlichen Anbieter. Wenn Sie sich detailliert über den Datenschutz bei Parse informieren möchten klicken sie bitte hier.

5. Nutzungsdaten

Um die Nutzung bestimmter Funktionen zu ermöglichen sowie die Webseite zu verbessern verwenden wir Cookies und Analyseprogramme, über die wir Sie nachfolgend informieren.

5.1. Webanalyse mit Google Analytics

Diese Website benutzt Google Analytics, einen Webanalysedienst der Google Inc. (Google). Google Analytics verwendet sog. Cookies, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Im Falle der Aktivierung der IP-Anonymisierung auf dieser Webseite, wird Ihre IP-Adresse von Google jedoch innerhalb von Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder in anderen Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum zuvor gekürzt. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gekürzt. Im Auftrag des Betreibers dieser Website wird Google diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen gegenüber dem Websitebetreiber zu erbringen. Die im Rahmen von Google Analytics von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können.
Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de (externer Link)

5.2. Informationen über Cookies

(1) Zur Optimierung unseres Internetauftritts setzen wir Cookies ein. Es handelt sich dabei um kleine Textdateien, die im Arbeitsspeicher Ihres Computers gespeichert werden. Diese Cookies werden nach dem Schließen des Browsers wieder gelöscht. Andere Cookies verbleiben auf Ihrem Rechner (Langzeit-Cookies) und erkennen ihn beim nächsten Besuch wieder. Dadurch können wir Ihnen einen besseren Zugang auf unsere Seite ermöglichen.
(2) Das Speichern von Cookies können Sie verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen “Cookies blockieren” wählen. Dies kann aber eine Funktionseinschränkung unserer Angebote zur Folge haben.

6. Nutzung von Facebook-Plugins

(Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook (Facebook Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, California, 94025, USA) integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem “Like-Button” (“Gefällt mir”) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier:http://developers.facebook.com/docs/plugins/ (externer Link).
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook “Like-Button” anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php (externer link)

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

7. Nutzung von Google +1

Erfassung und Weitergabe von Informationen:
Mithilfe der Google +1-Schaltfläche können Sie Informationen weltweit veröffentlichen. Über die Google +1-Schaltfläche erhalten Sie und andere Nutzer personalisierte Inhalte von Google und unseren Partnern. Google speichert sowohl die Information, dass Sie für einen Inhalt +1 gegeben haben, als auch Informationen über die Seite, die Sie beim Klicken auf +1 angesehen haben. Ihre +1 können als Hinweise zusammen mit Ihrem Profilnamen und Ihrem Foto in Google-Diensten, wie etwa in Suchergebnissen oder in Ihrem Google-Profil, oder an anderen Stellen auf Websites und Anzeigen im Internet eingeblendet werden.
Google zeichnet Informationen über Ihre +1-Aktivitäten auf, um die Google-Dienste für Sie und andere zu verbessern. Um die Google +1-Schaltfläche verwenden zu können, benötigen Sie ein weltweit sichtbares, öffentliches Google-Profil, das zumindest den für das Profil gewählten Namen enthalten muss. Dieser Name wird in allen Google-Diensten verwendet. In manchen Fällen kann dieser Name auch einen anderen Namen ersetzen, den Sie beim Teilen von Inhalten über Ihr Google-Konto verwendet haben. Die Identität Ihres Google-Profils kann Nutzern angezeigt werden, die Ihre E-Mail-Adresse kennen oder über andere identifizierende Informationen von Ihnen verfügen.

Verwendung der erfassten Informationen:
Neben den oben erläuterten Verwendungszwecken werden die von Ihnen bereitgestellten Informationen gemäß den geltenden Google-Datenschutzbestimmungen genutzt. Google veröffentlicht möglicherweise zusammengefasste Statistiken über die +1-Aktivitäten der Nutzer bzw. gibt diese an Nutzer und Partner weiter, wie etwa Publisher, Inserenten oder verbundene Websites.

8. Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion “Re-Tweet” werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy. (externer Link)

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings (externer Link) ändern.

9. Newsletter

Nach der erfolgreichen Registrierung werden wir Sie von Zeit zu Zeit über spannende Neuigkeiten (Newsletter) und Aktionsangebote zu Jobino per E-Mail informieren. Die Abmeldung vom Newsletter ist mit einer entsprechenden Nachricht an abbestellen@jobino.de jederzeit möglich.

10. Auskunft

Nach dem Bundesdatenschutzgesetz haben Sie ein Recht auf unentgeltliche Auskunft über Ihre gespeicherten Daten sowie ggf. ein Recht auf Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten. Fragen können Sie gerne an folgende E-Mail-Adresse stellen: datenschutz@jobino.de.

Quellen:

muster-vorlagen.net (externer Link)
e-recht24.de (externer Link)
Google Analytics Datenschutzerklärung (externer Link)
Datenschutzerklärung Google +1 (externer Link)
Datenschutzerklärung für Twitter (externer Link)

Jetzt Gefällt mir klicken!schliessen
oeffnen