Nebenjob als Fahrer bei Lieferando

Lieferando-Jobino

Jobino schaut sich interessante Arbeitgeber gerne genauer an und sammelt Erfahrungsberichte von Mitarbeitern. Dabei geht es vor allem darum, euch einen Einblick hinter die Kulissen des Unternehmens zu geben. Wie wir das anstellen? Wir sprechen mit den Verantwortlichen oder den Mitarbeitern und erfahren dadurch alle für euch spannenden Infos. Somit erhaltet ihr neue Sichtweisen auf das Unternehmen und Entscheidungshilfen für eine mögliche Bewerbung.

Dieses Mal haben wir mit dem Team von Lieferando für euch gesprochen. Das Unternehmen bietet vor allem im Bereich Nebenjobs viele Einstellungsmöglichkeiten. Doch wie sieht eigentlich so ein typischer Arbeitstag zum Beispiel eines Kurierfahrers (m/w) bei Lieferando aus? Außerdem haben wir heraus finden können, welche Einsatzmöglichkeiten es für Nebenjobber gibt, welche Bewerbungsunterlagen überzeugen und was das Besondere daran ist, Teil des dynamischen Lieferando-Teams zu sein. Let’s Go!

Was steckt hinter dem Namen Lieferando?

Lieferando.de gehört seit 2014 zur Holding von Takeaway.com. Monatlich verzeichnet Takeaway.com über zwei Million Bestellungen in der Schweiz, in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Polen, Frankreich, Luxemburg und sogar Vietnam. Mit über 10.000 Lieferdiensten bietet Lieferando.de Deutschlands größte Auswahl an Restaurants auf einer Plattform.

Jetzt direkt bewerben!

Arbeiten-Lieferando-Nebenjob-Arbeitgeber-Jobino

Quelle: Lieferando.de

Jobino: Welche Einsatzmöglichkeiten gibt es bei Lieferando.de als Nebenjobber und welche Aufgaben fallen dabei an?

Lieferando: Unsere Auslieferungsfahrer sind in unseren Liefergebieten für die verschiedensten Restaurants unterwegs. Der Einsatz während der Arbeitszeit kann sich recht vielseitig gestalten. Unsere Auslieferungsfahrer kümmern sich ausschließlich zu 100% um Essensauslieferungen.

In einem Interview, dass Lieferando mit einem seinem Kurier-Fahrer (Philipp) geführt hat, beschreibt er seinen Arbeitstag als abwechslungsreich. Auch sein Einsatzgebiet ist immer unterschiedlich, je nach Auftrag. Zu Dienstbeginn finden sich aber alle Fahrer in einem Startgebiet zusammen. Je nach Auftragslage sind pro Stunde zwei Aufträge realistisch, sagt Philipp.

Jobino: Was sind die Voraussetzungen an einen Nebenjobber? Was muss man können?

Lieferando: Ein eigenes, verkehrssicheres Fahrrad und ein Smartphone gehören zu den Grundvoraussetzungen. Genauso wie Verantwortungsbewusstsein und eine positive Einstellung zur gestellten Aufgabe. Es ist uns sehr wichtig unser dynamisches Team durch motivierte Mitarbeiter auszubauen.

Du denkst dir jetzt, dass deine sportliche Seite ausbaufähig ist und siehst dich nicht auf einem Fahrrad? Bei Lieferando kannst du auch mit dem Auto unterwegs sein und Essen ausliefern. Dabei gibt es 30 Cent pro Kilometer Benzingeld vom Restaurant zum Kunden.

Jobino: Thema „Geld verdienen“: Wie werden Nebenjobber bei Lieferando.de bezahlt?

Lieferando: Wir bieten Teilzeit-, Werkstudenten-, Midi- und Minijobverträge. Die Vergütung wird mit einem festen Stundenlohn angeboten. Zusätzlich dürfen unsere Auslieferungsfahrer ihr Trinkgeld zu 100% behalten. Eine Trinkgeldpauschale wird also nicht erhoben.

Und wie viel Trinkgeld kommt dabei zusammen? Philipp hat zwar auch noch nicht heraus gefunden, nach welchen Kriterien die Kunden spendabel sind, doch kommen oft um die 2€ – 3€ pro Bestellung zusammen. Das ist ziemlich viel nach unserer Erfahrung!

Jobino: Wie sehen die Arbeitszeiten aus?

Lieferando: Die Arbeitszeiten werden über ein Schichtplanungstool geplant. Wir stellen unseren Mitarbeitern ein flexibles Schichtplanungssystem zur Verfügung. Geplant wird nach Vorgabe eigener Verfügbarkeiten. Wichtig zu wissen ist, dass Wochenenden zu den Arbeitszeiten gerechnet werden. Dies bedeutet, dass unsere Auslieferungsfahrer auch am Wochenende arbeiten müssen.

Philipp, der schon seit längerer Zeit bei Lieferando als Werkstudent angestellt ist, betont die Vorzüge der flexiblen Arbeitszeiten. Je nachdem legt er also selbst fest, wie oft er arbeiten kann und wie viel Geld er verdienen möchte. Die Arbeitszeiten können ganz entspannt im Voraus individuell geplant werden.

Jetzt direkt bewerben!

Jobino: Was ist das Besondere als Nebenjobber bei Lieferando.de?

Lieferando: Die Einarbeitung erfolgt durch unsere Kollegen vor Ort. Wir nehmen uns die Zeit alle wichtigen und besonderen Arbeitsabläufe in Ruhe zu erklären. Wir arbeiten in einem dynamischen Team zusammen. Unsere Auslieferungsfahrer werden während ihrer Arbeitszeit durch unser Disponenten am Telefon tatkräftig unterstützt. Dies ist besonders bei Fragen im Restaurant oder beim Kunden sehr wichtig. Durch die flexible Gestaltung des Schichtplans lässt sich die Arbeit bei uns gut in die verschiedensten Lebensrhythmen unserer Gesellschaft einbauen.

Das betont auch Philipp, der besonders die Flexibilität als das Besondere an diesem Job hervor hebt. Außerdem empfindet er die Betreuung durch Lieferando als sehr positiv.

Arbeiten-Lieferando-Nebenjob-Arbeitgeber-Jobino

Quelle: Lieferando.de

Jobino: Welche Unterlagen sollen mit der Bewerbung eingereicht werden?

Lieferando: Eine Bewerbung erfolgt bei uns über unser Internetportal www.lieferando-fahrer.de. Es folgt ein kurzes Telefoninterview indem alle wichtigen Fragen vorab erfolgen. Ist das Telefoninterview erfolgreich wird man zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch per E-Mail eingeladen. In der Einladung befindet sich dann ein Personalbogen. Alle benötigten Unterlagen, wie z.B. Personalausweis oder Pass werden zusätzlich in der E-Mail zur Einladung aufgelistet.

Vielen Dank an Lieferando an dieser Stelle für diese interessanten Einblicke!

Jetzt direkt bewerben!


Du kannst die jetzt super vorstellen bei Lieferando zu arbeiten? Schau doch mal auf JobiArbeiten-Lieferando-Nebenjob-Arbeitgeber-Jobinono, ob es einen passenden Job in Deiner Nähe gibt! Außerdem findest du auf dieser Seite das ganze Interview mit dem Lieferando Fahrer Philipp, der euch einen ehrlichen Einblick in seinen Arbeitsalltag gibt.

 

Quelle: Arbeitgeberinterview; lieferando.de/blog

Jetzt Gefällt mir klicken!schliessen
oeffnen